Dreikönigssingen

Furth im Wald

Cham

Bayern

Deutschland - Germany

Dieses Jahr

06.01.2023 (6.1. Dreikönig /Epiphanie)

Nächstes Jahr

06.01.2024 (6.1. Dreikönig /Epiphanie)

Turnus

jährlich

Festausübung

N
aktuell

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Furth im Wald

Kreis

Cham

Region

Bayern

Staat

Deutschland - Germany

Beschreibung


Am Dreikönigstag gehen in Furth drei Buben zum Dreikönigssingen von Haus zu Haus. Sie tragen mit Goldpapier verzierte Kronen; der eine ist als Mohr geschwärzt und der größere trägt einen Stab mit einem großen Stern. Vor jedem Haus singen sie einen Teil des folgenden Liedes und erhalten dann Brot, Backwerk oder kleine Geldbeträge.

Die heiligen drei Könige mit eahnan Stern,
Sie loben Gott und preisen den Herrn.
Sie ritten hin in schneller Eil,
In 13 Tagen 400 Meil.
Sie ritten vor Herodes sein Haus,
Herodes schaute fürs Fenster heraus.
Herodes sprach mit trotziger Sprach,
Warum der hintere gar so schwarz.
Der hintere ist aus Mohrenlan
Und ist in aller Welt bekannt.
Herodes sprach in Übermut:
Bleibt über Nacht, ich halt euch gut!
Ich will Euch geben Stroh und Heu
Und will euch halten zehrungsfrei.
Die hlg. drei König, die woll'n sich besinnen
Und wollen die Reise noch weiter beginnen.
Sie ritten auf den Berg hinaus
Und sahen den Stern schon über dem Haus.
Sie gingen in den Stall hinein,
Da lag das Kind im Krippelein.
Sie fielen gleich nieder auf die Knie
Und opfern dem Kindelein Gold, Weihrauch und Myrrh.
Der joseph war ein gescheider Mann,
Er schüret sogleich ein Feuer an
Und kochet dem Kinde ein Muselein,
Er kocht es so gut, er kocht es so fein,
Und streicht es dem Kinde ins Mâlerl hinein.

Referenzen

Johann Brunner: Heimatbuch des bayerischen Bezirksamtes Cham. In: Heimatstudien. Sonderbeigabe zu den Bayerischen Heften für Volkskunde. Hrsg. vom bayerischen Landesverein für Heimatschutz 1917. S. 168.