D’Schueberfouer

Lëtzebuerg / Luxemburg / Ville de Luxembourg

Lëtzebuerg

Lëtzebuerg

Luxembourg - Luxembourg

Dieses Jahr

23.08.2022 (23.8. Ende der Hundstage) - 11.09.2022 (11.9.)

Nächstes Jahr

23.08.2023 (23.8. Ende der Hundstage) - 11.09.2023 (11.9.)

Turnus

jährlich

Festausübung

N
aktuell

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Lëtzebuerg / Luxemburg / Ville de Luxembourg

Kreis

Lëtzebuerg

Region

Lëtzebuerg

Staat

Luxembourg - Luxembourg

Beschreibung

Die Schobermesse geht auf den 20. Oktober 1340 zurück. Johann von Luxemburg, König von Böhmen und Graf von Luxemburg, gestattete der damals noch als kleinen Ort bestehende Letzeburg einen Jahrmarkt abzuhalten.
Dabei sollte der Abschluss der Ernte und die Kirchweih gefeiert werden. Auch Geleitschutz durch seine Soldaten gewährte der König seinen Untertanen.
Ursprünglich fand die Schobermesse, wie sie schon seit 1340 genannt wird am Kreuzungspunkt wichtiger Handelsstraßen auf dem Schuedbierg statt, dem heutigen Heilig-Geist-Plateau, wo sie Händler aus allen Himmelsrichtungen anlockte.
Seit 17. Jahrhundert wird der Jahrmarkt auf dem Camp du Glacis, in der Nähe der Innenstadt gefeiert. Der Name Glacis kommt von der französischen Bezeichnung des Schussfeldes, welches vor der Stadt angelegt und von allen Hindernissen wie Gebäuden und Bäumen befreit wurde.
Traditionell wird der Jahrmarkt jedes Jahr von einer Schafherde und deren Hirten eröffnet, die mit einer Musikgruppe unter den Klängen des Hämmelsmarsches durch die Hauptstadt ziehen.
Typisch für das Fest sind Backfisch im Teigmantel und belgische Waffeln.

Heute hat sich die Schueberfouer zu einem der größten Rummelplätze Europas entwickelt. Etwa zwei Millionen Besucher strömen jährlich zu den über 50 Attraktionen und 200 Schaustellern.
Mit seiner langen Geschichte gehört der Jahrmarkt zum immateriellen Kulturerbe des Landes Luxemburg.