Fastnachtspiel / Altweibermühle

Rothenfels

Main-Spessart

Bayern

Deutschland - Germany

Dieses Jahr

01.03.2022 (Fastnachtsdienstag)

Nächstes Jahr

21.02.2023 (Fastnachtsdienstag)

Turnus

alle 2 Jahre

Festausübung

N
aktuell

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Rothenfels

Kreis

Main-Spessart

Region

Bayern

Staat

Deutschland - Germany

Beschreibung


In der Stadt Rothenfels wird die Altweibermühle oft mit viel äußerem Aufwand errichtet. Ein großes Podium wird aufgestellt mit einem hohen Trichter und viel Räderwerk. Man kennt hier eine Männer- und eine Weibermühle. Bei der Weibermühle werden die Mädchen, die als alte Weiber angezogen sind, von den Bajazzen auf Schubkarren herbeigefahren. Die Mädchen haben große Angst vor der Weibermühle und versuchen deshalb den Bajazzen zu entlaufen. Es soll schon vorgekommen sein, daß sie dabei in ihrem Spieleifer in den nahen Rhein sprangen. Schließlich werden sie von den Bajazzen endgültig eingefangen und kopfüber in den Trichter der Mühle geworfen. Drinnen hört man lautes Krachen. Manchmal wird ein hut oder ein Schuh weit hinausgeschleudert. Nach längerem Mahlen und Schreien kommt unten ein junges Mädchen heraus. So wird eine alte Frau nach der anderen junggemahlen, bis zuletzt der Teufel seine Großmutter herbeibringt. Diese muß dreimal durch die Mühle hindurch, bis sie jung wird.

Referenzen

Heinrich Winter: Zwei mainfränkische Fastnachtspiele. In: Bayerische Hefte für Volkskunde 12/1940, 6. Heft, S. 53 f.