Fastnachtspiel / Baum der Liebe

Marienbrunn/Markheidenfeld

Main-Spessart

Bayern

Deutschland - Germany

Dieses Jahr

01.03.2022 (Fastnachtsdienstag)

Nächstes Jahr

21.02.2023 (Fastnachtsdienstag)

Turnus

jährlich

Festausübung

N
aktuell

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Marienbrunn/Markheidenfeld

Kreis

Main-Spessart

Region

Bayern

Staat

Deutschland - Germany

Beschreibung


Hier wird eine kräftige Eiche mit starken Ästen auf einem freien Platz errichtet. In den Baum steigen fünf bis sechs Burschen, alle als Herren verkleidet, aber unkenntlich gemacht. Zu dem Baum kommen ebenfalls schön verkleidete Mädchen. Es ist aber ein Mädchen mehr vorhanden als Burschen. Die Mädchen rütteln nun den Baum, ziehen an seinen Ästen und versuchen hinaufzuklettern. Um die Mädchen aufzumuntern, gehen die Burschen möglichst tief herunter. Schließlich erfaßt ein Mädchen das Bein einer der Burschen und zieht ihn herunter. Alle Mädchen stürzen sich nun auf diesen Burschen und wollen ihn haben. Schließlich erwirbt ihn ein Mädchen. So geschieht es der Reihe nach mit allen Burschen. Haben sich alle Paare gebildet, so bleibt ein Mädchen übrig. Um auch ihm einen Burschen zu geben, wird unter allen Beteiligten das Los gezogen. Dadurch entsteht bei allen Paaren eine Verschiebung. Dennoch bleibt wieder ein Mädchen übrig. Dieses ist ganz traurig und geht längere Zeit auf und ab. Plötzlich wird es keck und erwischt einen Burschen aus dem Zuschauerkreis, meist mit Absicht einen alten und steifen. Dann tanzen alle Paare drei Tänze um den Baum der Liebe. Hierauf ziehen sie in den Tanzsaal, wo ihnen ebenfalls drei Tänze gehören. Darauf ist Demaskierung.

Referenzen

Heinrich Winter: Zwei mainfränkische Fastnachtspiele. In: Bayerische Hefte für Volkskunde 12/1940, 6. Heft, S. 53 f.