Hilari- oder Klärestag

Rangendingen

Zollernalbkreis

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Dieses Jahr

14.01.2022 (14.1.)

Nächstes Jahr

14.01.2023 (14.1.)

Turnus

jährlich

Festausübung

N
aktuell

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Rangendingen

Kreis

Zollernalbkreis

Region

Baden-Württemberg

Staat

Deutschland - Germany

Beschreibung

Die ältesten, dafür aber fast vergessenen Traditionen stammen vom Klärestag. Nachdem die Weihnachtstage vorüber waren, galt es die Verwaltung der Gemeinde vom vergangenen Jahr zu überprüfen und das neue Jahr zu regeln. Darum wurde am Hilaritag das "Jahrgericht", der "Schwür- und Rügetag", der Klärestag auf der Wiese hinter der Klosterscheune auf dem Heimgarten abgehalten. Die ganze Bürgerschaft hatte sich in der Zeit vor 1850 zum Jahrtag einzufinden. Hierbei wurde die Landesordnung verlesen und die Amtsinhaber aus ihren Pflichten entlassen und das neue Gericht gewählt. Der Vogt gab seinen Rechenschaftsbericht, insbesondere über Einnahmen und Ausgaben. Jeder Bürger wurde bei seinem Eid aufgefordert, alles Rügbare vorzutragen. Hier wurden auch die Ämter des Feldschützen und des Auchtmeisters vergeben, der die Hirtenstäbe für die verschiedenen Hirten (Roß-, Rinder-, Schweine- und Ganshirten) verlieh. Der Feldschütz hatte unter anderem auch für die Einhaltung der Grenzen, die ja nicht vergessen waren, zu achten. Sogar der Schermausfänger wurde nicht vergessen. Zum Jahrtag bekam jeder Einwohner ein Laible Brot. Besondere Bedeutung bekam der Hilaritag in Rangendingen durch die Stiftung des Hans Heinrich von Lindach. Leider ist dieser Jahrtag ab etwa 1860 weggefallen.