Jahrgangsfest / 50er Fest

Spaichingen

Tuttlingen

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Dieses Jahr

17.07.2022 (3.Sonntag im Juli), 03.07.2022 (1.Sonntag im Juli), 10.07.2022 (2.Sonntag im Juli), 24.07.2022 (4.Sonntag im Juli), 31.07.2022 (lzt.Sonntag im Juli), 07.08.2022 (1.Sonntag im August), 14.08.2022 (2.Sonntag im August)

Nächstes Jahr

19.07.2023 (3.Mittwoch im Juli), 05.07.2023 (1.Mittwoch im Juli), 12.07.2023 (2.Mittwoch im Juli), 26.07.2023 (4.Mittwoch im Juli), 26.07.2023 (lzt.Mittwoch im Juli), 02.08.2023 (1.Mittwoch im August), 09.08.2023 (2.Mittwoch im August)

Turnus

jährlich

Festausübung

N
aktuell

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Spaichingen

Kreis

Tuttlingen

Region

Baden-Württemberg

Staat

Deutschland - Germany

Beschreibung


Das 50er Fest wird ausgerichtet durch den Jahrgang, der im jeweils betreffenden Jahr 50 Jahre alt wird (z. B. für 1998 der Jahrgang 1948). Die Jahrgänge treffen sich ab dem 20. bis 30. Lebensjahr regelmäßig oder auch unregelmäßig bei Stammtischen und zu Unternehmungen.
Diese sogenannten Jahrgangsvereine (nur teilweise als e.V.) verfügen meist über einen Vorstand, der in der üblichen Art Funktionen und Ämter aufteilt, eine fest vorgeschriebene Vereinsorganisation gibt es jedoch nicht.
Die wichtigste Arbeit des Jahrgangs-Vorstandes besteht in der Vorbereitung des "50er Festes", dessen Ablauf seit Jahren ungefähr gleich aussieht (z.T. kleine Abweichungen).

Ablauf:
Beginn: Letzter Sonntag vor den Sommerferien (meistens Juli), und der folgende Montag, Dienstag und Mittwoch (Dauer: 4 Tage)

Sonntag nachmittag: Begrüßung, anschließend Platzkonzert der Stadtkapelle für alle Jubeljahrgänge.

Montag: Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche auf dem Dreifaltigkeitsberg, anschließend gemeinsames Mittagessen (jeder Jahrgang für sich), dann Gruppenfoto. Abends findet in der Stadthalle der sogenannte "Heimatabend" statt, bei dem das Bühnenprogramm durch die örtlichen Vereine gestaltet wird, anschließend ist Tanz bis in den Morgen.

Dienstag: Totengedenken mit Gottesdienst in der katholischen Stadtpfarrkirche und Totenehrung auf dem Friedhof und Gräberbesuch. Anschließend gemeinsames Mittagessen (jeder Jahrgang für sich), anschließend Spaziergang. Seit 1992 trifft sich der 50er Jahrgang nachmittags im städtischen Gewerbemuseum zur Besichtigung der aktuellen Ausstellung und anschließender "Hockete" hinter dem Museum. Diese Veranstaltung wird durch den Heimatverein ausgerichtet.

Mittwoch: Tagesausflug mit anschließendem Ausklang bei einem Abendessen, Tanz und Unterhaltung in einem Spaichinger Lokal.

Am Wochenende vor der offiziellen Feier kommen Freunde und Bekannte ins Haus, um mit einem kleinen Geschenk Glückwünsche zu überbringen. Auch Vereine ehren teilweise ihre Jubilare. So besucht zum Beispiel der Gesangverein Liederkranz am Samstag ihre Jubilare, singt diesen ein Ständchen und wird anschließend bewirtet.

Das 50er Fest ist für die meisten Spaichinger ein wichtiges Ereignis, auf das man sich mit Spannung freut und sich sorgfältig darauf vorbereitet.
Das 50er Fest ist für Aus- und Abgewanderte eine Möglichkeit, nicht nur die Heimatstadt sondern auch ehemalige Schulkameraden wiederzusehen. Der aktuelle Jahrgangsverein gibt eine umfangreiche Schrift heraus, in der Fotos Auskunft über die (angemeldeten) Jubilare gibt, in der Texte und Fotos Jugenderinnerungen auffrischen und das Festprogramm aufgeführt ist. An dem Fest nehmen im übrigen nicht nur die 50er Jubilare (und ihre Ehegatten/Partner) teil, sondern auch die aktuellen 60er, 70er, 80er, 90er Jubilare.
Der Geburtsort Spaichingen ist für die Teilnahme nicht Bedingung, so daß auch erst kürzlich Zugezogene teilnehmen können, es werden alle Angehörige des Jahrgangs angeschrieben.
Die Tradition des 50er Festes begann im Jahr 1873, als einige Angehörige des Jahrganges 1823 in einem Zeitungsaufruf zu einer Vorbesprechung zur "Feier ihres 50jährigen Geburtsjahres" aufriefen (Heuberger Bote, 5.3.1873). Zur Feier wurde auf Montag, den 12. Mai um 9 Uhr zur Teilnahme am Gottesdienst auf dem Dreifaltigkeitsberg und um 12 Uhr zum gemeinschaftlichen Mahle im Gasthaus Engel geladen (Heuberger Bote, 7.5.1873). Die 50er Feier war damals ausschließlich für die männlichen Jahrgänger gedacht. Im Laufe der Zeit wurde das Fest immer umfangreicher und länger, auch Frauen sind seit vielen Jahrzehnten zugelassen. Die Begründung für dieses erste Treffen und die Terminierung auf einen Montag ist heute nicht gesichert. Vermutet wird ein Zusammenhang mit der Militärzeit.

Referenzen

Kontakt: Gewerbe-Museum, Bahnhofstr. 5, 78549 Spaichingen.