Todaustragen

Pülfringen/Königheim

Main-Tauber

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Dieses Jahr

27.03.2022 (4. Fastensonntag = Laetare = Rosensonntag)

Nächstes Jahr

19.03.2023 (4. Fastensonntag = Laetare = Rosensonntag)

Turnus

jährlich

Festausübung

N
erloschen

Allg. Festbeschreibung

Geografie

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden

Ort

Pülfringen/Königheim

Kreis

Main-Tauber

Region

Baden-Württemberg

Staat

Deutschland - Germany

Beschreibung


Die Dorfjugend trug eine Stroh- und Lumpenpuppe durch das Dorf hinaus auf die nächste Gemarkung. Dabei wurde gesungen:

"Heut ist Mittfasten,
Da leeren die Bauern die Kasten.
Bald ist die Charwochen.
Da backen die Weiber Ayerkuchen;
Da tragen wir den Todt hinaus
Und tragen ihn ins Judenhaus
Der Jud ist nit daheimb,
Drum stellen wir ihn auf seyn Laimb."

Wenn sich die Todausträger zweier Dörfer an der Gemarkung trafen, kam es mitunter zu Schlägereien, da jeder verhindern wollte, dass der "Tod" auf sein Gebiet kommt. Auf dem Rückweg gingen die jungen Leute von Haus zu Haus und riefen:

"Hutzel heraus,
Der Todt ist 'nauß!"

und sammelten den Lohn für ihre Arbeit.

Der Brauch ist um 1705 im Copialbuch der Pfarrei Pülfringen nachgewiesen. Der Pfarrer beschreibt den Brauch als schändlich; er sei jedoch inzwischen verboten. Das Verbot wird u.a. mit der Unart des Bettelns und Raufens begründet.

Referenzen

Johannes Künzig: Alte Frühlingsbräuche aus einem fränkischen Dorf. In: Mein Heimatland 10/1923. S. 18.