Pfingsten

Pfingsten [von griech. πεντηκοστe, pentekostē, „der fünfzigste Tag“] bezeichnet den fünfzigsten Tag nach dem christlichen Osterfest, hat seinen Ursprung jedoch im Judentum: Nach dem Beginn der Gerstenernte Pessach/Pessah wird, nach einem einen Tag später stattfindenden Tempelopfer, fünfzig Tage hiernach die Weizenernte Schawuot eingebracht. Seit dem frühen Mittelalter wird vermutet, dass mit der Zählung der Tage zwischen den Ernten dem jüdischen Auszug aus Ägypten und dem Empfangen der Gebote auf dem Berg Sinai gedacht werden soll.

Das Wort bezeichnet in der christlichen Tradition den Empfang des Heiligen Geistes der Jünger Jesu Christi fünfzig Tage nach dessen Auferstehung. Pfingsten gilt deshalb als „Gründungs-„ und „Erntefest“ der christlichen Kirchen und bildet zugleich den Abschluss der Osterzeit.

Die ersten Pfingstfeste lassen sich, der Apostelgeschichte zufolge, ebenfalls auf das Datum des jüdischen Schawuot zurückverfolgen. Anders als im Judentum hielten bereits die frühen christlichen Gemeinden an der Zählung der fünfzig Tage nach Ostern fest. Erwähnt wird das Pfingstfest bereits im Jahr 130.

Mit Pfingsten ist, neben kirchlich-liturgischen Handlungen, auch eine Vielzahl an Brachtraditionen der „einfachen“ Bevölkerung überliefert, die sich regional sehr unterschiedlich gestalten können, so zum Beispiel das Pfingstbaumpflanzen in der Lüneburger Heide, in Mecklenburg das Schmücken des Pfingstochsen, in Frankfurt am Main der „Wäldchestag“ oder die Geißbockversteigerung in Deidesheim.

Ältester dieser Bräuche im deutschsprachigen Raum ist der „Wettersegen“ – ein Erntegebet. An liturgischen Handlungen angelehnte Bräuche zu Pfingsten sind denkbar, etwa die (böhmischen) „Pfingstbrezeln“, meist sind die mit Pfingsten verbundenen Bräuche der Bevölkerung nicht an kirchliche Traditionen gebunden. Oft haben sich vor allem solche Bräuche erhalten, die sich an bäuerlichen-, Zunft- und später an den Vereinsfesten orientieren und vielfach den Charakter zwangloser Feiern haben, mit denen ebenso der Sommer begrüßt wurde. Typisch hierfür ist etwa die Errichtung eines Pfingst- oder Maibaumes.

Wollen Sie nach ortsspezifischen Ausprägungen zu „Pfingsten“ suchen?

Suchkriterien

Land

Region

Kreis

Ort

Festausübung

Zeige nur Bräuche mit Videos

Zeige nur Bräuche mit Bildern

Hier finden Sie alle Ergebnisse zu Ihrer Suche.
Verfeinern Sie Ihre Suche durch die angebotenen Filterkriterien.

Accettura

Matera

Basilicata

Italia - Italy

Aichschieß/Aichwald

Esslingen

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Almonte

Huelva

Andalucía

España - Spain

Altbierlingen/Ehingen

Alb-Donau

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Alteckendorf

Bas-Rhin

Grand Est

France - France

Altenmünster

Augsburg

Bayern

Deutschland - Germany

Altheim (Alb)

Alb-Donau

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Altsteußlingen/Ehingen

Alb-Donau

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Andelfingen/Langenenslingen

Biberach a. d. Riß

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Auggen

Breisgau-Hochschwarzwald

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Augsburg

Augsburg

Bayern

Deutschland - Germany

Augsburg

Augsburg

Bayern

Deutschland - Germany

Baldenheim

Bas-Rhin

Grand Est

France - France

Bäreneckle/Biederbach

Emmendingen

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Berchtesgaden

Berchtesgadener Land

Bayern

Deutschland - Germany

Bettringen/Schwäbisch Gmünd

Ostalbkreis

Baden-Württemberg

Deutschland - Germany

Biatorbágy

Budaörsi

Pest

Magyarország - Hungary

Bichlbach

Reutte

Tirol

Österreich - Austria

Bissingen

Dillingen a. d. Donau

Bayern

Deutschland - Germany

Blaesheim

Bas-Rhin

Grand Est

France - France

Ergebnisse 1-20 von 230 Ergebnissen